Author: Fabienne

To go: Gemüse-Glasnudel-Suppe

Happy Monday! Hab ihr schon mal nach dem Hashtag #sadofficelunch gesucht? Es ist sehr unterhaltsam zu sehen, was Menschen in aller Welt so trauriges an Ihrem Schreibtisch in der Mittagspause essen. Damit Euch das nicht passiert, stellen wir Euch ab sofort regelmäßig ein leckeres Gericht für die Mittagspause vor. Egal ob in der Schule, in der Uni oder am Arbeitsplatz, die Gerichte können alle in wenigen Minuten und mit wenigen Handgriffen zubereitet werden, denn die Wenigsten von Euch haben sicherlich eine voll ausgestatte Küche zur Verfügung. Vorbereiten könnt Ihr alles entweder am Abend vorher oder bereits schon am Wochenende! So startet Ihr gut in die neue Woche und könnt das Stündchen Pause mit Euren Kolleginnen und Kollegen in der Sonne verbringen. Lasst’s Euch schmecken! Gemüse-Glasnudel-Suppe im Glas Dazu braucht Ihr: Ein großes Glas (Weck-Glas oder ein leeres Joghurtglas) 1 Hühnerbrustfillet 1 TL Currypaste 1 Karotte 1/3 Stange Lauch 2 Pilze (hier: braune Champignons) Sprossen jeglicher Art (kann man selbst züchten oder im Supermarkt kaufen) 1 Nest Glasnudeln (Achtet darauf, dass Ihr die Nudeln kauft, die …

Astrid Lindgren: Ein Lebensbild

“Ich hab’ ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd, die schauen dort zum Fenster raus.” (Pippi Langstrumpf Lied) Weißt Du noch, welches Buch dich in deiner Kindheit besonders beeindruckt hat? Bei mir waren es neben “Die bärenstarke Anna” auch die vielen Kinder aus Schweden: Pippi, Annika, Tommi, Michel, Madita, Ronja und natürlich die Kinder aus Bullerbü. Hauptsache unangepasst und ein bisschen verrückt. So ein Limonadenbaum im Garten, ein Pferd auf der Veranda, eine Räuberburg oder einfach mal vom Hausdach springen – das klang nach viel Spaß und versprach tolle Abenteuer. Verfilmt wurden die Geschichten auch und die Filme werden immer noch jedes Jahr am Morgen des 24. Dezembers im Fernsehen wiederholt. Bei mir gehört das seit langer Zeit zu den Traditionen an Heilig Abend. Und wer hat sich all die fantastischen Geschichten ausgedacht? Astrid Lindgren natürlich! Als ich also neulich in der Buchhandlung meines Vertrauens war, bin ich an der Biographie Astrid Lindgrens hängen geblieben und musste sie einfach mitnehmen. Bei Biographien achte ich immer darauf wer die Biographie geschrieben hat, denn …

Unterleuten

Ein Hörbuch als besonderes Leseerlebnis Von Juli Zeh habe ich schon viel gehört aber bis auf Unterleuten noch nichts gelesen beziehungsweise gehört. In letzter Zeit fällt es mir schwer, die nötige Zeit fürs Lesen aufzubringen, vor allem da ich weder in der Bahn noch im Auto lesen kann. Daher habe ich mir einige Hörbücher gekauft und bin damit sehr glücklich. Endlich habe ich wieder mehr Zeit für meine Leidenschaft. Das besondere bei einer Kritik zu einem Hörbuch ist natürlich, dass nicht nur das Buch als solches sondern auch die Sprecherin, bei Unterleuten ist das Helen Grass, als Beurteilungskriterium hinzukommt. Helene Grass liest hervorragend und haucht Unterleuten Leben ein. Den Kapiteln, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt werden kann man problemlos folgen und die Personen werden angenehm gesprochen. Das klingt vielleicht nach einer Banalität ABER die Sprecherin ist wirklich wichtig, sehr sehr wichtig! Bei manchen Büchern wusste ich schon beim Reinhören, dass mir zwar das Buch, aber nicht die Sprecherin oder der Sprecher zusagt. Und schwupps, landete das Buch zwar wieder auf dem SUB, aber nicht in …

Fruit Infused Water

Leseblockade – wo verstecken sich nur die neuen Lieblingsbücher? Es könnte so einfach sein: Die Sonne scheint, der Urlaub steht kurz bevor und Zeit habe ich auch, um wieder mehr zu lesen und trotzdem reißt mich momentan kein Buch so richtig mit. Es ist sogar so, dass ich schon ein Rezept habe aber einfach kein passendes Buch dazu finde. Das passiert wirklich sehr, sehr selten. Es ist nicht so, dass es keine Bücher gibt, mein SUB ist wirklich hoch. Aber es ist wie verhext: Nach den ersten paar Seiten wird mir schon langweilig und ich lege das Buch wieder zur Seite. Falls Ihr Bücher kennt, die das Potential für ein neues Lieblingsbuch haben – egal welches Genre – dann immer her mit Euren Tipps. Schickt uns eine E-Mail oder kommentiert auf Instagram oder Facebook. Ich freue mich sehr über jeden noch so kleine Empfehlung! Und solange überbrücken wir die “Ich-finde-einfach-kein-gutes-Buch”-Zeit hier auf rEAT a book mit einem leckeren Rezept für Fruit Infused Water. Das ist nicht nur gesund sondern erfrischt auch herrlich bei den warmen …

Südlich der Grenze, westlich der Sonne

Wie Ihr schon wisst, waren wir Anfang Juli auf der LitBlog Convention in Köln. Der erste und auch unterhaltsamste Workshop  war für uns ‘Wonach riecht Murakami?’ mit der Übersetzerin Ursula Gräfe und Annette Weber, Lektorin bei DuMont. Warum Murakami neu übersetzt wurde Haruki Murakamis Buch ‘Gefährliche Geliebte’ erschien 2000 das erste Mal in Deutschland und wurde im ‘Literarischen Quartett’ sehr kontrovers besprochen. Sigrid Löffler und Marcel Reich-Ranicki konnten sich einfach nicht einigen, wie sie das Buch nun finden. Vor allem über die romantischen Stellen waren sie uneins – Sigrid Löffler bezeichnet das Buch als ‘literarisches Fast-Food’. Das Video dazu haben wir während des Vortrags in Köln auch angeschaut. Schaut Euch das unbedingt an, es ist wirklich sehr unterhaltsam! Lost in Translation Auch an den Texten gab es im ‘Literarischen Quartett’ etwas auszusetzen, Sigrid Löffler zitiert immer wieder Stellen, die sie als schlechtes Beispiel für literarische Texte ansieht. Das Buch wurde damals aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt und 2013 erschien dann die neue Übersetzung von Ursula Gräfe, dieses Mal unter dem Titel ‘Südlich der Grenze, …