all new, alwaysgood, book, food, lunch, novel, previously, vegetables
Leave a Comment

Ein Monat auf dem Land

Das Buch: Ein Monat auf dem Land von J.L. Carr

Dieser Roman von J.L. Carr ist ein Mitbringsel der LitBlog Con in Köln aus dem letzten Jahr. Dort fand ein Workshop mit Lektorinnen aus dem Dumont Verlag statt, die uns interessante Einblicke in die Entstehung eines Buchcovers gaben. Unter anderem erfuhren wir Details zur Entstehung dieses schönen Titels. Ich hab im ersten Moment einen grünen Vogel gesehen, der cremeweiße Hintergrund erinnert an eine Leinenstruktur und der Einband fühlt sich auch ein bisschen so an. Meiner Meinung nach wirklich gelungen!

Und auch die Geschichte des Romans ist interessant: der Autor veröffentlichte es bereits Anfang der Achtziger Jahre in seinem eigenen Verlag. Letztes Jahr erlebte es dann ein Revival im Dumont Verlag. Es handelt von dem Londoner Restaurator Tom Birkin, der im Sommer 1920 im nordenglischen Oxgodby das mittelalterliche Wandgemälde in der Dorfkirche freilegen soll. Natürlich ist er sofort Gesprächsthema Nummer eins im Dorf. Einen Fremden und noch dazu einen aus London sieht man dort selten. Und zudem fällt er mit seinen chronischen Gesichtszuckungen – Teil eines Traumas aus dem Ersten Weltkrieg – auf.

Ein Monat auf dem Land

Doch das ruhige Landleben im beschaulichen Yorkshire, die Ruhe seiner Arbeit und die Dorfbewohner tun ihm sichtlich gut. Je mehr Schichten des Wandbilds freigelegt werden, umso mehr erfährt man über Tom und auch über die kauzigen, aber liebenswerten Dorfbewohner. Eine wirklich lesenswerte Geschichte, zwar einfach, aber sehr fein und detailreich beobachtet und beschrieben.

Der Titel weckt in mir Erinnerungen an warme, lange Sommertage und laue Abende auf dem Balkon. Und dazu passt auch das folgende Rezept.

DSC_0136

Das passende Rezept zum Buch: Salat mit Maultaschen und Sprossen

Zutaten für 2 Personen

Alles für einen gemischten Salat (z.B. Kopfsalat, Rucola, Tomaten, Gurke, Paprika, Feta, Radieschen) – je nachdem was euer Kühlschrank hergibt!
4 Maultaschen, in Streifen geschnitten
eine Handvoll Sprossen (bevorzugt selbst gezogen im Sprossenglas)
4EL Olivenöl
1,5EL Weißweinessig
1 TL Dijon-Senf
1 TL Ahornsirup
Salz, Pfeffer
1 EL neutrales Öl zum Braten

Salat mit Maultaschen und Sprossen

Alle Salat-Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Die Zutaten für das Dressing in ein Schraubglas füllen, das Glas schließen und gut schütteln. Das Dressing über den Salat geben und vermischen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Maultaschen anbraten, bis sie goldbraun und etwas knusprig sind. Wahlweise ein Ei über den Maultaschen aufschlagen und stocken lassen.

Den Salat auf Tellern anrichten, die Maultaschen darauf geben und ein paar Sprossen dazu. Guten Appetit!

Salat mit Maultaschen und Sprossen

J.R. Carr: Ein Monat auf dem Land
ISBN: 978-3-8321-9835-0

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s