all new, book, breakfast, food, previously, soulfood, traditional food, travel
Leave a Comment

Geschlossene Gesellschaft

Dennis Gastmann war für mich kein Unbekannter, ich bin ein Fan seiner Reportagen ‘In 80.000 Fragen um die Welt’ und auch sein Buch ‘Gang nach Canossa’ hat mir gut gefallen. Umso neugieriger war ich auf ‘Geschlossene Gesellschaft’. Auch hier wagt er sich wieder auf unbekanntes Terrain und versucht, in die Welt der Reichen und Schönen einzutauchen und erzählt Geschichten aus deren Paralleluniversium. Das Thema ist äußerst aktuell, laut einem Oxfam-Bericht wird 2016 ein Prozent der Weltbevölkerung mehr Vermögen angehäuft haben, als die restlichen 99 Prozent zusammen.

In kurzen Episoden erzählt er von Reisen nach Marbella, Monaco, Sylt, Katar und die Ukraine und den Menschen, denen er dort begegnet, manchmal auch mehr als einmal. Es sind amüsante Ereignisse dabei, aber auch schockierende – und manchmal muss man einfach nur den Kopf schütteln. Bei mir als Leserin hinterließ das Buch ein Gefühl der Zufriedenheit. Es macht deutlich, dass Reichtum zwar vieles vereinfacht, aber definitiv nicht glücklich macht. Ähnlich fällt auch Gastmanns Fazit aus: Auf viele der Menschen, die er getroffen hat, war er neidisch, aber tauschen möchte er mit keinem. (S.298)

Das Buch ist leicht zu lesen, der Schreibstil teilweise wirklich witzig und amüsant. Doch ehrlich gesagt hatte ich mir ein kleines bisschen mehr versprochen. Zu vielen der wirklich Reichen konnte der Autor nicht durchdringen und kann nur von deren Assistenten und PR-Beratern berichten. Schade, aber trotzdem durchaus lesenswert. Gastmann wurde übrigens als einer der GQ-Männer des Jahres 2015 ausgezeichnet. Die Zeitschrift schreibt, dass er den Titel schon allein deshalb verdient hat, weil er es einen ganzen Vormittag lang bei Doktor Mang ausgehalten habe.

Hier noch der Trailer zum Buch:

Das Essen im Buch sagt mir nicht besonders zu, die Alltagstauglichkeit der Rezepte ist außerdem zu bezweifeln. Deshalb habe ich nachgedacht und mir ist ein “luxuriöser” Bestandteil eines Sonntagsfrühstücks eingefallen, den ich schon lange mal für euch aufschreiben wollte: Eggs Benedict.

Zutaten (für 3 Portionen):

4 Eier
3 Toastbrötchen
4-5 Scheiben Frühstücksspeck
125g Butter, geschmolzen
1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Weißweinessig
Kresse (nach Geschmack)

Zunächst wird die Sauce Hollandaise vorbereitet: Dafür ein Ei trennen und das Eigelb in eine hohes Gefäß geben. Den Saft der halben Zitrone auspressen und zugeben. Die flüssige Butter (darf noch warm aber nicht mehr heiß sein!) ebenfalls zugeben und einen Pürierstab auf den Boden des Gefäßs aufsetzen. Pürierstab einschalten und langsam von unten nach oben pürieren, bis das Ei die Butter bindet und eine cremige Sauce entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Nun den Speck ohne Fett in einer Pfanne kross braten, nebenher schon mal einen großen Topf mit Wasser aufsetzen.

Pochierte Eier scheinen in der Zubereitung ja manchmal etwas kompliziert zu sein, aber mit der Anleitung vom Der Klang von Zuckerwatte gelingen sie mir immer. Etwas Essig in das kochende Wasser geben, die Eier anpicksen und 10 Sekunden in das kochende Wasser geben. Dann wieder rausnehmen, den Herd runterstellen (sodass das Wasser nicht mehr kocht) und die Eier aufschlagen und hineingeben. 2-3 Minuten ziehen lassen und fertig! Nun die Toastbrötchen toasten, mit ein wenig Butter bestreichen, das Ei darauf, dann der Speck, die Sauce Hollandaise und schließlich (nach Geschmack) noch ein wenig Kresse. Schon ist der kleine Luxus für den Sonntagmorgen fertig!

Dennis Gastmann: Geschlossene Gesellschaft. Ein Reichtumsbericht
ISBN: 978-3-87134-773-3

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s