baking, book, food, more, novel
Leave a Comment

Altes Land

“Altes Land” von Dörte Hansen ist eine Flüchtlingsgeschichte. Zunächst die von Vera, die 1945 als Fünfjährige mit ihrer Mutter aus Ostpreußen ins Alte Land flüchtet und auf dem Hof von Ida Eckhoff Unterschlupf findet, aber nie heimisch wird. Und dann die von Anne, Vera’s Nichte, die mit ihrem Sohn vor Hamburgs Öko-Eltern und Bio-Supermärkten und ihrer kaputten Beziehung ins Alte Land flüchtet. Beide fühlen sich nicht wirklich zuhause, nicht zugehörig und kämpfen mit ihren Vergangenheiten. Als Anne eines Tages vor Vera’s Tür steht, entwickelt sich für beide Frauen etwas, das wohl beide nicht mehr für möglich gehalten haben: eine Familie.

DSC_1357

Der Roman erzählt von den Schwierigkeiten, die die Bauern im Alten Land heute haben, dass die alten Herrenhäuser langsam aber sicher verfallen, aber macht auch Lust darauf, die Gegend südlich von Hamburg zu besuchen – und das nicht nur zur Apfelblüte! Anne ist Tischlerin und überzeugt Vera, die sich ihr Leben lang mit Händen und Füßen dagegen wehrte, schließlich von der Renovierung des alten Hofes. Gelesen wird der Roman von Hannelore Hoger mit hanseatischem Charme, teilweisen plattdeutschen Einwürfen und viel Gefühl. Sehr authentisch!

Ihre Apfelbäume hat Vera dabei längst an einen Nachbarn verpachtet. Aber weil die Äpfel im Alten Land immer noch eine große Rolle spielen, passt zu diesem Roman wohl kaum etwas besser, als ein Apfelkuchen. In diesem Fall ist es ein versunkener Apfelkuchen, den ich von Krautkopf abgewandelt habe.

DSC_1363

Zutaten (für eine Springform)

2 Eier
1/4 TL Meersalz
100 g Margarine
50 g Kokosblütenzucker
100g Agavendicksaft
125 ml Milch
250 g Dinkel-Vollkornmehl
1/2 TL Backpulver
1 Vanilleschote
800 g Äpfel (ich habe Jonagold verwendet)
2 EL Zitronensaft
Zimt
2 EL gemahlene Mandeln
PuderzuckerDSC_1371

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und leicht einschneiden und mit etwas Zitronensaft bestreichen. Dann zunächst die Eier trennen und das Eiweiß zusammen mit dem Salz steif schlagen. Die Margarine zusammen mit dem Zucker und dem Agavendicksaft schaumig schlagen (im Original wird 150g Kokosblütenzucker verwendet, ich hatte aber nur noch 50g und habe dann mit Agavendicksaft ersetzt) und die Eigelbe hinzufügen. Mehl, Backpulver und das Mark der Vanilleschote mischen. Dann abwechselnd Milch und Mehlmischung zur Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und gut verrühren. Schließlich den Einschnee unterheben. Eine Springform einfetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Den Teig einfüllen und mit den Äpfeln belegen und mit etwas Zimt bestreuen. Dann circa 45 Minuten backen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben.

 DSC_1376

Dörte Hansen: Altes Land
ISBN: 978-3-8135-0647-1
Danke an Random House Audio für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Unsere eigene Meinung zu dem Buch bleibt davon unberührt.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s