alice, previously
Leave a Comment

Alice im Wunderland (1)

“Alice was beginning to get very tired of sitting by her sister on the bank, and of having nothing to do: once or twice she had peeped into the book her sister was reading, but it had no pictures or conversations in it, ‘and what is the use of a book,’ thought Alice, ‘without pictures or conversations?'”

Diese Worte schrieb Lewis Carroll alias Charles Lutwidge Dodgson vor ziemlich genau 150 Jahren für die drei Töchter des Oxforder Dekans, Lorina, Alice und Edith. Den drei Mädchen war auf einer Bootsfahrt über die Themse langweilig geworden und Carroll erzählte ihnen die Geschichte von Alice im Wunderland, die spannende Abenteuer mit der Grinsekatze, dem verrückten Hutmacher und dem Märzhasen erlebt.

IMG_0998

Wir widmen uns auf rEAT a book den ganzen Monat Alice im Wunderland, dafür haben wir eine 6 o’clock Tea Party veranstaltet. Über vier Wochen verteilt erzählen wir euch Stück für Stück, was im Wunderland so los ist. Die Geschichte beginnt damit, dass die gelangweilte Alice mit dem Buch ihrer Schwester nichts anfangen kann. Plötzlich rennt ein weißer Hase mit einer Weste über die Wiese auf der sie sitzen. Er schaut hektisch auf seine Uhr. Alice traut zunächst kaum ihren Augen, aber folgt ihm dann doch neugierig in den Bau. Sie stürzt hinein und sie fällt und fällt und fällt … Unten angekommen steht sie vor einer winzigen Tür, die allerdings verschlossen ist. Der Schlüssel dazu liegt auf einem kleinen Glastischchen, doch Alice ist einfach zu groß für die winzige Türe. Plötzlich taucht wie durch Zauberhand ein kleines Fläschchen auf dem Tisch auf – mit einem kleinen Etikett daran. Darauf steht: Trink mich. Alice gibt sich sehr gerne selbst Ratschläge. Sie denkt gründlich darüber nach, ob das Getränk wohl giftig sei oder nicht:

“However this bottle was not marked ‘poison,’ so Alice ventured to taste it, and finding it very nice, (it had, in fact, a sort of mixed flavour of cherry-tart, custard, pine-apple, roast turkey, toffee, and hot buttered toast,) she very soon finished it off.”

Hier endet der erste Teil von Alice, mehr dazu dann nächste Woche. Bei uns gibt es heute eine leckere Kirschlimonade – inspiriert von Alice im Wunderland.

IMG_0995Kirschlimonade

Zutaten für 1,5 Liter Limonade
– 360g Kirschen (frisch oder aus dem Glas)
– 1 Zitrone (Saft)
– 3 EL Honig
– 1,5 Liter Mineralwasser (still oder mit Kohlensäure, gekühlt)
– Eiswürfel
– Kirschen zur Deko

Zunächst die Kirschen waschen, entsteinen und pürieren. Das Püree mit Honig zum Kochen bringen und den Saft der Zitrone hinzufügen. Abkühlen lassen und anschließend durch ein Sieb geben. Nun in eine große Karaffe füllen und mit Mineralwasser aufgießen. Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

IMG_0997

Zum Servieren Eis in Gläser geben, die Limonade daraufgießen und mit Kirschen garniert genießen.

IMG_1009

IMG_1032

Alice im Wunderland
ISBN: 978-0-14062-336-9

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s