more
Comments 3

Food Blog Day München

Am Wochenende waren wir in der schönen bayrischen Hauptstadt zum Food Blog Day eingeladen. Mit tollen Workshops und tollen Menschen haben wir unseren Samstag verbracht. Wir hatten uns für vier Workshops angemeldet: 1) Barista-Workshop bei Dallmayr, 2) Rechte für Blogger, 3) Food Pairing mit Alpro und 4) Food-Fotografie.

11713636_10206955897634390_668413227_n (2)

Um 9 Uhr hatten wir den ersten Workshop – passend zur Uhrzeit – bei Dallmayr. Bevor es an den Filterkaffee ging haben wir erst einmal einiges über das Schmecken gelernt. Das tun wir nämlich nicht nur mit der Zunge, sondern auch mit der Nase. Wer es mal ausprobieren will: Schnappt euch etwas zu Essen, hebt euch die Nase zu und – genau ihr schmeckt null komma nix. Erst wenn ihr die Nase wieder öffnet, merkt ihr was ihr wirklich im Mund habt. Danach durften wir uns an den unterschiedlichsten Filterarten ausprobieren – vom Handfilter bis hin zum total abgefahrenen Kaffee Syphon war alles dabei. Wir beide haben uns an der Chemex probiert und auch wenn der Kaffee dabei natürlich viel länger braucht, als wenn man nur den Knopf der Vollautomatikmaschine bedient, lohnt es sich: Der Kaffee schmeckt viel intensiver.

11121014_10206955897714392_1031347018_n (2)

foodblogday (2)(c) Food Blog Day 2015

Die anderen Blogger haben die gleiche Sorte von Kaffeebohnen verwendet, jedoch eine andere Zubereitungsart. Und jede Zubereitungsart hatte einen komplett eigenen Geschmack, eigentlich ein total neues Geschmackserlebnis. Wir waren richtig begeistert davon und der Enthusiasmus des gesamten Dallmayr Teams für Kaffee war wirklich beeindruckend. Seitdem träumen wir hier ja ein bisschen von einer Aero Press, oder einer Chemex und natürlich von einem Kaffee Syphon (um die Gäste zu beeindrucken, versteht sich). Und die Sache mit der Cold Brew haben wir auch gleich ausprobiert und zeigen euch das Ergebnis unten. Die Temperaturen von bis zu 30 Grad diese Woche kommen uns da gerade recht. Der Workshop war ein voller Erfolg und das Team von Dallmayr einfach super – die Leidenschaft für Kaffee ist definitiv auf uns übergesprungen. Und wer uns kennt, weiß, dass wir eigentlich der Teefraktion angehören – zumindest dann wieder ab dem Herbst! Das Getränk des Sommers heißt Cold Brew Coffee!

11696711_10206955897754393_2042500043_n (2)

Beim zweiten Workshop, Rechte für Blogger, haben wir auch einiges Wichtiges erfahren, was man so als Blogger wissen muss. Für uns war es einfach mal interessant zu wissen, auf was wir achten müssen. Der größte Teil war uns zwar bereits bekannt, aber es war trotzdem interessant einige Infos aus erster Hand von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Der dritte Workshop führte uns ins Küchenstudio Kustermann am Viktualienmarkt, wo wir etwas über Food Pairing lernen sollten. Man kombiniert ja doch oft immer dieselben Lebensmittel und hier bekamen wir einen Einblick, dass auch “seltsame” Kombinationen gut schmecken können. Wir durften dann auch selbst aus einer riesigen Auswahl an Lebensmitteln wählen und unsere eigenen Smoothies mixen. Wir haben uns für einen Smoothie mit Mandelmilch, Erdbeeren, Pfirsich und Petersilie entschieden.

11693203_10206948670373713_1231690986_n

11696854_10206948670493716_703852083_n

11693000_10206948670573718_1631651311_n

11657573_10206948670613719_351174399_n

Der vierte und letzte Workshop war wohl der Überraschendste. Es ging um Food-Fotographie und wir hatten ehrlich gesagt damit gerechnet, etwas darüber zu erfahren, wie wir mit unserer DSLR bessere Fotos machen können. Aber stattdessen zeigte uns der Fotograf Jürgen Müller in 45 Minuten, wie wir mit den Kameras unserer Smartphones und einer einfachen App super Fotos erzielen können. Da haben wir wirklich was gelernt und werden dies mit Sicherheit in Zukunft umsetzen, wenn es mal wieder schnell gehen muss.

10682115_10206948670653720_1928349085_n

Am Abend fand dann noch ein Get together mit Veranstaltern und all den anderen Foodbloggern statt. Neben gutem Essen (bei so einem Event wohl selbstverständlich) haben wir uns dort sehr nett mit den beiden Mädels von Kochgehilfin und tastytale unterhalten. Ein rundum gelungener Tag – vielen Dank, dass wir dabei sein durften!

Und damit wir nicht nur den Cold Brew genießen können, hier nun das Rezept. Cold Brew ist, wie der Name schon verrät, kalt gebrühter Kaffee. Es gibt verschiedene Mengenangaben, man sollte am besten selbst ausprobieren, wie intensiv man den Kaffee mag. Als Anhaltspunkt: für einen Liter Cold Brew habe ich 90g Kaffee benutzt. Auch die Kaffeesorte hängt von eurem persönlichen Geschmack ab, ich habe die Sorte San Sebastian von Dallmayr verwendet.

DSC_1116

DSC_1117

DSC_1119

Kaffeepulver in eine French Press geben, einen Liter (gefiltertes) Wasser bei Zimmertemperatur daraufgießen und kurz warten. Dann mit einem Kochlöffel gut verrühren. Nun mindestens 12 (eher 24) Stunden warten, dann das Kaffeegemisch durch einen Filter gießen und mit Eiswürfeln servieren. Wer mag kann (wie ich) noch etwas Milch/Mandeldrink/Kokosmilch zugeben oder bei Bedarf süßen. Sehr sehr lecker!

DSC_1123

DSC_1124 (2)

DSC_1127

Advertisements

3 Comments

  1. Hmmm, ja, der Cold Brew war auch mein Favorit – vor allem mit diesem leckeren Orangenkaramell (habt ihr das probiert?) oder einem Schuss Kokosmilch. Sonnige Grüße nach Stuttgart, Michaela

    Liked by 1 person

  2. Pingback: Liebster Award | Enjoying food and literature - at the same time

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s