adrianapopescu, book, fall, favourite book, fish, food, more, novel, pasta, soulfood, winter
Leave a Comment

Lieblingsgefühle

Die warme Sonne auf der Haut oder den kalten Wind beim Skifahren auf den Wangen spüren – das können Lieblingsgefühle sein. Wann fühlt ihr euch so richtig glücklich?

Ihr erinnert euch bestimmt noch an unseren Eintrag vom Februar über ‘Lieblingsmomente‘, den ersten Teil von Layla’s und Tristan’s Geschichte. Die Autorin des Romans heißt Adriana Popescu und wir haben uns letzte Woche mir ihr getroffen. Das Treffen steht definitiv auf unserer Liste der Lieblingsmomente ganz oben. Wir haben uns über den zweiten Teil ‘Lieblingsgefühle’, Tristan, Layla und die große, weite Welt unterhalten. Wir wissen nun, dass sich Layla und Adriana manchmal gar nicht so unähnlich sind und Tristan jeden Morgen in Stuttgart an einer Bushaltestelle steht. An welcher? Das wird nicht verraten! Außerdem ging es um Benedict Cumerbatch (hach!) und natürlich auch um unsere Lieblingsbücher. Aber was es damit auf sich hat, erfahrt ihr nächste Woche!

Foto 07.12.14 00 25 51

In Lieblingsgefühle kehrt Layla von ihrer Weltreise zurück und zu ihrem Schreck ist Tristan nicht da. Er taucht dann aber mit etwas Verspätung doch noch auf und sie genießen die Zeit miteinander. Doch es bleibt nicht alles bei Friede, Freude, Eierkuchen, schon bald zieht die ein oder andere Gewitterwolke auf. Wie Tristan und Layla damit umgehen und ob es ein Happy Ende gibt müsst ihr selbst herausfinden. Unser Tipp: Beginnt das Buch erst, wenn ihr viel Zeit habt, denn es aus der Hand zu legen ist unmöglich.

Layla liebt Spaghetti allo Voglio und überrascht Tristan im Laufe des Romans damit. Adriana mag die auch, aber noch ein klitzekleines bisschen mehr mag sie Spaghetti allo Scoglio. Am liebsten von Pepe in Italien. Und eigentlich mögen wir Wettbewerbe ja ganz gerne – aber in diesem Fall haben wir erst gar nicht versucht, Pepes Spaghetti zu toppen. Adriana hat sie mit einem Leuchten in den Augen beschrieben und uns lief das Wasser im Mund zusammen.

Liebe Adriana, danke für den superlustigen Nachmittag/Abend und wir hoffen, dass unser Rezept trotzdem so ein bisschen an das von Pepe rankommt, inklusive italienischem Urlaubsfeeling natürlich. Das wäre dann unser Lieblingsgefühl des Tages!

Spaghetti allo Scoglio

Spaghetti mit Meeresfrüchten sind gar nicht so kompliziert, wie manch einer denkt. Am besten schmecken Meeresfrüchte natürlich, wenn man sie frisch bei einem Fischhändler kauft. Dann muss man die Muscheln putzen und waschen und das Kochen dauert etwas länger. Als Alternative dazu, gerade für Anfänger der Meeresfrüchtezubereitung, gibt es auch leckere, vorgekochte und dann tiefgefrorene Muscheln und Meeresfrüchte. Wir haben dieses Mal auch tiefgekühlte gekauft und das Rezept ist daher entsprechend einfach. Probiert es einfach aus, es schmeckt wirklich sehr gut!

IMG_0159

Zutaten (für 2 Personen)

– Spaghetti für zwei Personen
– ca. 300g Muscheln
– ca. 300g Meeresfrüchte
– 1 Bund Petersilie
– 0,5l Weißwein
– 1 Schalotte
– Olivenöl, Salz, Pfeffer

Als allererstes einen Topf mit Wasser für die Nudeln aufsetzen, denn die Soße geht wirklich ruck-zuck. Danach die Schalotte in kleine Würfel schneiden, Öl in einem Topf erhitzen, die Schalottenwürfel darin andünsten und dann die tiefgefrorenen Muscheln und Meeresfrüchte dazugeben. Nach zwei Minuten mit dem Weißwein ablöschen. Wie viel ihr dazugebt, hängt auch davon ab, wie viel Soße ihr möchtet, aber so ein halber Liter sollte reichen. Danach die Petersilie hinzugeben und alles gut mit Salz und Pfeffer abschmecken. So schnell erhaltet ihr ein super leckeres Essen! Lasst es euch schmecken!

IMG_0168

Adriana Popescu: Lieblingsgefühle
ISBN: 978-3-492-30451-1

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s