book, fairy tale, food, more, sweets
Comment 1

Mumin, wie wird’s weitergehen?

In unserem Beitrag über die Frankfurter Buchmesse haben wir euch schon ein wenig über die Mumins erzählt. Heute gibt es mehr davon, denn mit diesem Beitrag nehmen wir an einem Wettbewerb des Foodblogs “Holunderweg 18” teil: FIKA – Schwedisch backen im Holunderweg 18.

Die finnlandschwedische Autorin Tove Jansson ist die Schöpferin der Mumins. Die Geschichten über diese trollartigen Wesen, die ein bisschen an Nilpferde erinnern, sind immer etwas melancholisch und düster, aber dennoch auch lustig. Das macht sie so einzigartig und eigentlich untypisch für Kinderbücher. “Mumin, wie wird’s weitergehen” ist mit wunderschönen Illustrationen geschmückt und besitzt Löcher, durch die man auf die nächsten Seiten schauen kann. Schon wegen den Bildern lohnt sich ein Blick in das Buch (auch ohne Kinder ;))

DSC_0628Zu den Mumins sei noch gesagt, dass man sie auch besuchen kann. Im “Muumimailmaa”, der Muminwelt, im finnischen Naantali. Ich hatte bereits die Freude, sie kennenzulernen und kann den Besuch dort jedem Finnland-Reisenden ans Herz legen.

IMG_0283

Muumimaailma 014Und dazu gibt es: schwedische Kanelbullar

Dazu muss gesagt werden, dass ich eigentlich diese wunderbaren Haselnuss-Apfel-Schoko-Schnecken vom schwedischen Blog Green Kitchen Stories machen wollte. Das war nicht sonderlich erfolgreich, weshalb ich, nachdem die Hälfte des Teiges schon ohne Erfolg verarbeitet war, auf die klassische Zimtfüllung umgestiegen bin. Die missglückten Versuche will ich euch übrigens nicht vorenthalten, sie sind auf den Fotos unten zu sehen. Der Hefeteig ist der gleiche wie im GKS Rezept, die Füllung eine andere.

Zutaten (für ca. 30 Kanelbullar)
Für den Teig:
5 TL Trockenhefe (oder 50g frische Hefe)
2 TL Kardamom, grob gemahlen
eine Prise Salz
125 g Butter
500 ml Sojamilch (oder Kuhmilch)
160 ml Honig oder Ahornsirup
500 g Weizenvollkornmehl (kann auch mit Weizenmehl Typ550 ersetzt werden)
250 g Dinkelvollkornmehl (kann auch mit Weizenmehl Typ550 ersetzt werden)

Für die Füllung:
100g Butter
ca. 4TL Zimt, gemahlen
RohrohrzuckerDSC_0614Für den Hefeteig die Hefe, Kardamom und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, die Milch und den Honig hinzugeben und die Mischung auf ca. 40°C (handwarm) erhitzen. Dann über die Hefe geben und rühren, bis sie sich aufgelöst hat.

Danach die beiden Mehlsorten mischen und ungefähr zwei Drittel zur Hefe-Milch-Mischung geben und zu einem Teig kneten. Den Rest des Mehls langsam zugeben, bis ein weicher Teig entstanden ist, der nicht mehr klebt. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ungefähr eine Stunde gehen lassen – der Teig sollte sich mindestens verdoppeln.

DSC_0616Sobald das geschehen ist, wird der Teig in zwei Hälften geteilt. Die eine Hälfte auf einer bemehlten Fläche zum Rechteck ausrollen, ca. 0,5cm dick. Margarine schmelzen und den Teig großzügig damit einpinseln. Dann Zimt und Zucker auf der Fläche verteilen und ebenfalls einpinseln, sodass der Teig gleichmäßig mit allem eingestrichen ist. Dann wird das Rechteck in längliche Dreiecke geschnitten, siehe Foto oben. Diese Dreiecke von der breiten Seite zur dünnen Seite aufrollen und auf ein Backbleck legen. Mit dem Daumen in der Mitte ein wenig flach drücken. Nochmals mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen, währenddessen den Ofen auf 200°C  vorheizen..

Schließlich werden die Teilchen mit Ei eingepinselt und mit Hagelzucker bestreut. Dann für ca. 12 Minuten in den Ofen. Sie sollten schön gebräunt sein, also immer mal wieder durch das Ofenfenster schauen!

Diese (Vollkorn- und Honig-) Variante ist nicht sehr süß, schmeckt aber trotzdem gut, vor allem zu Kaffee oder Tee. Wer sehr süße Kanelbullar bevorzugt, sollte einen normalen Hefeteig und mehr Zucker verwenden. Smaklig måltid!

DSC_0618

DSC_0619

Tove Jansson: Mumin, wie soll’s weitergehen?
ISBN: 978-3-89603-156-3

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

1 Comment

  1. Pingback: Die Pilgerreise des farblosen Herrn Tazaki | Enjoying food and literature - at the same time

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s